Schlagwort-Archive: Lillifee

Fashion Victim Victim

Neuerdings fechten Luca und ich Kämpfe an bekannter Front aus: dem Kleiderschrank. Es ist geradezu unmöglich, etwas zu finden, was ihr gefällt. Obwohl der Schrank, wie der der meisten Mädels, zum Bersten gefüllt ist (Textilblindheit macht auch vor der Jugend nicht halt). Aber dies ist zu eng, das zu blau, Ärmel dürfen nicht weit sein, Schultern nicht gepufft. Es kratzt, krumpelt, kneift. Oder es ist schlicht und einfach „nicht schick“. Letztens habe ich die ganze Kinderabteilung von H&M mit nach Hause geschleppt. Übrig blieb eine Jeansshorts, die ich kaufen DURFTE. Alles andere wanderte wieder zurück. Und wenn etwas Gnade vor ihren Augen findet, muss es noch durch den Mutti-Filter. Leider fielen die Blinkeblinke-Turnschuhe letztens durch. Genauso wie alles, wo Lillifee oder Hello Kitty drauf ist. Aber mal sehen. Wenn die nächsten 10 Paar Schuhe, die ich ihr zeige, nicht goutiert werden, bin ich wahrscheinlich verzweifelt genug, sie ihr zu kaufen. Denn lange kann ich sie nicht mehr mit ihren Lammfelstiefelchen loslaufen lassen. Aber ich bin ja selbst Schuld. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, sagt man doch. Oder?

Links im Bild ein Kleid nach Lucas Geschmack. Rechts eins, das ich ihr kaufen will.

Fotos: Boden

Wenn man Muddi mal alleine lässt.

Hugo ist gerade in der Eingewöhnungsphase bei seiner Tagesmutter Marlene (ein Goldstück!). Diese Tatsache hat mir heute Vormittag einen Freigang von 1 Stunde beschert. Und was mache ich in dieser so heiß herbeigesehnten Zeit? Ich gehe Shoppen – für Luca. Denn sie hat sich gestern über ihre Hausschuhe beschwert, die ein Erbstück ihrer Cousinen sind. Sehr niedlich, Filzschlappen in Froschform. Aber Luca meinte dazu: „Mama, das Problem war, dass wir Lillifee- und Pipi Langstrumpf-Theater gespielt haben. Und die Hausschuhe passten nicht dazu.“ Aha. Und da ich das frühe Stilempfinden meiner Tochter durchaus unterstützen möchte, bin ich los um etwas farblich Passenderes zu finden. Hoffe, diese süßen Mausschlappen finden Gnade vor Lucas strengem (unberechenbaren) Auge. Zumindest die Socken werden nach ihrem Geschmack sein. Und das nächste Mal tu ich was für MICH. In echt.

Foto: Wiebke