Schlagwort-Archive: Lesung

Mama Kuschelig

Das war ein sehr schöner Nachmittag bei ImmerimZimmer. Danke, Inga und allen Gästen!

Als ich die Fotos durchgesehen habe, ist mir etwas Lustiges aufgefallen: irgendjemand fand es so gemütlich, dass er oder sie die Schuhe ausgezogen hat. Da wollte jemand länger bleiben. ImmerimZimmer eben! Ich hätte auch noch weiterlesen können. Mit unserem Vorrat an Prosecco und Keksen hätten wir uns locker das ganze Wochenende einschließen können. Vielleicht beim nächsten Mal!

Lesung! Mama Cool ist ImmerimZimmer.

Meine Freundin und Nachbarin Inga und ich freuen uns sehr auf die Lesung am 1.12. in Ingas tollem Geschäft für Naturkindermöbel und Design.

Neben höchstem Lauschvergnügen gibt es Prosecco, Kekse und den neuesten Klatsch aus Ottensen. Auch könnt Ihr vorher und hinterher nach schönen Weihnachtsgeschenken stöbern. Ich kann Euch nur warnen: Ihr werdet nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Bei Inga findet man immer etwas, das man UN BE DINGT mitnehmen muss. Aber das soll auch so sein, ist ja schließlich bald Weihnachten.

Wer das Kleingedruckte oben übersehen hat: es gibt eine Kinderbetreuung auf dem Spielplatz vor dem Laden für die Dauer der Lesung. Über eine unverbindliche Anmeldung zu unserem kuscheligen Event würden wir uns freuen unter info@immerimzimmer.de oder 040-325 162 76. Danke und bis übernächsten Samstag!

Lesen macht glücklich

Die erste Lesung ist überstanden. Und sie hat sehr viel Spaß gemacht! Klaro war ich aufgeregt, aber es waren so viele liebe Menschen da, dass ich mich einfach nur wohl gefühlt habe. Vielen Dank Euch allen, die Ihr da wart! Die Stimmung bei und nach der Lesung war einzigartig und wird mir unvergessen bleiben.

Drei Anwärterinnen für den Titel „Mama Cool des Abends“ gab es: Janna, die mal eben drei Wochen nach der Geburt ihres Pietjes (und eine Woche nach Verlassen des Krankenhauses) glänzend aussehend auf der Matte stand. Marlen, die ihre Sophie mangels Babysitters und präsenten Ehemannes einfach mitgenommen hat. Und Jeannette, die gegen ihre Ersttrimester-Müdigkeit angekämpft und das Sofa für mich gegen einen harten Holzstuhl getauscht hat. Mein Dank und Respekt ist Euch ewig sicher!

Die Überraschung des Abends war die Anwesenheit einer 9. Klasse aus Nordhorn, die auf Klassenfahrt in Hamburg ist. Ein lustiger Zufall. Aus Nordhorn! Nur 20 km von Lingen entfernt, wo meine Eltern wohnen und ich Abi gemacht hab. Ob es ihnen gefallen hat, weiß ich leider nicht. Vielleicht liest das hier jemand und gibt mir eine Antwort auf diese Frage, die mich heute Nacht beschäftigt hat.

Abschließend kann ich nur sagen: Danke! Danke! Danke! Auch an Patrick Sindt, der das alles überhaupt erst möglich gemacht hat. Und Gesche und Hendrik aus der Mathilde.

D A N K E