Kids first. Nach Kauf, Kunden last.

Normaler Weise berichten wir hier ja über (Online-) Geschäfte, die wir toll finden. Vorab muss ich jedoch heute mal abkotzen über einen Yuppi-Kinderwagen-Schuppen in Winterhude. Der Titel diese Beitrags hat vielleicht was mit dem Namen zu tun. Da haben wir vor 4 Jahren unseren Kinderwagen gekauft. Den finde ich auch immer noch klasse. Aber mit Abtransport der Neuware fiel der Kundenservice ins Bodenlose. Unfassbar! So sehr die Inhaber-Gattin uns umschleimt hatte, bevor der Kaufvertrag unterschrieben war, so arrogant und unfreundlich ist der englische Ladenbesitzer seither. Nicht nur, dass er permanent englisch spricht. Damit kann ich noch leben. Aber wenn er einen nicht verstehen will, tut er es auch nicht. Mein Englisch ist nach 1 Jahr Au-Pair-Aufenthalt in London sicher nicht schlecht. Aber bei „Kinderwagenverdeckhalterung“ verlässt es mich dann doch. Die ist nämlich bei meinem Exemplar gebrochen. Was ich heute versucht habe, am Telefon zu erklären. Er: „What’s the problem?“ Ich: „Die Halterung vom Verdeck ist abgebrochen.“ Er: „Hier gekauft?“ „Ja.“ „Wann?“ „2006“ „Ah, also keine Garantie.“ „Nein.“ War mir bewusst, die wollte ich auch gar nicht in Anspruch nehmen. Ich will das Verdeck einfach nur repariert haben, gerne gegen Geld. Zunächst wollte ich überhaupt nur wissen, ob es ein Ersatzteil gibt. Aber so weit kam ich gar nicht. Er: „Muss ich sehen. Tschüss.“ Aufgelegt. Un-ver-schämt! Und das war nur ein Beispiel. Für alles muss man 1000  Mal hinterher telefonieren. Um dann wie oben beschrieben behandelt zu werden. Ne, danke.

Die gleichen Kinderwagen und vieles, vieles andere mehr gibt es bei rasselfisch. Leider gibt es in Hamburg keinen Laden, aber in Berlin und vielen anderen Städten. Der Online-Store ist zum Glück ebenso gut. Bei Fragen zu den Produkten gehen ausgesprochen nette Damen ans Telefon und erteilen Auskunft. Kundenservice, wie er im Buche steht. Sogar besser! Als ich einen Fußsack zum zweiten Mal zurück schicken musste, weil er kaputt gegangen ist, haben sie sich 100 mal entschuldigt und als kleine Wiedergutmachung eine Rassel ins Paket gelegt. Einfach so. Einfach süß. Das ist 3 Jahre her. Und nun, zum 4. Geburtstag von Luca bekomme ich per Mail tolle Ideen für ihre Geburtstagsparty. Vielen lieben Dank dafür!

Bilder: rasselfisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.