In Bed with Brad – also fast

Ein nerviger Werbespot, in dem sich zwei Bärtige über den Kauf ihrer Schlafunterlage unterhalten, und der Drang, während des Corona-Shutdowns etwas lange Unerledigtes endlich von der Toto-Liste schmeißen zu können, führten zu dieser ungewöhnlichen Nachricht.

Aber von vorn: Es gab neue Matratzen! Nur, wohin mit den alten? Von Besuchen zum Recyclinghof wurde aufgrund des großen Andrangs abgeraten. Also verschenken.

Es hat sich auch sofort jemand gemeldet: kein geringerer als der Star unzähliger Hollywood-Streifen. Ich habe sehr gelacht. Vor allem, als ich ihn wenig später persönlich traf.

Jetzt kann ich wohl behaupten, mit Brad Pitt im Bett gewesen sein zu sein. Wenn auch nicht gleichzeitig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.