Durchschlafen ist auch nicht, was es mal war.

Nach knapp zwei Jahren Entzug durfte ich heute Nacht durchschlafen. Als Hugo plötzlich grinsend vor meinem Bett stand, war es hell! Der Wecker zeigte 7:11!!! Völlige Verwirrung meinerseits. Doch wider aller Logik bin ich heute so müde wie nie. Bin ich zwei Jahre lang hinter etwas hergelaufen, das es gar nicht gibt, nämlich den erholsamen Schlaf? Rührt die Müdigkeit von etwas anderem als dessen Nichtvorhandensein? Sind es höhere Mächte, die mir die Energie rauben statt – wie angenommen – ein kleiner Hosenkacker mit blondem Schopfe? Habe ich ihm Zeit seines Lebens Unrecht getan, indem ich ihm die Schuld für meine Antriebslosigkeit gab? Ich bitte um Antworten.

Ein Gedanke zu „Durchschlafen ist auch nicht, was es mal war.

  1. Olivia

    Vielleicht bist Du müde, weil heute auf einmal waaaaarm in Deutschland ist. Durchschlafen ist schon schön. Ich traume auch davon. Set einem Jahr. seufz.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.