Archiv der Kategorie: Spielsachen

Ich mach dich tot.

Hugo hat ein neues Schleichtier – ein Pferd. Es ist ungefähr Tier Nr. 100 und reiht sich ein in einen bunten Zoo von Schweinen, Wölfen, Dinosauriern, Elefanten, Bären und was weiß ich noch alles. Hugo liebt sie abgöttisch und spielt stundenlang allein mit ihnen. Wenn man mal zuhört, ähneln sich die Dialoge immer sehr:

„Was bist Du?“

„Ein Pferd / Tiger / Dinosaurier.“

„Wie heißt Du?“

„YXZ“

„Ich mach dich tot.“

Photos: gaschers-s.de

Lieblingskuschelkram

Zu Weihnachten hat Hugo eine wunderschöne Decke mit passendem Kissen geschenkt bekommen. Farbe und Design kann man sich bei dem Anbieter aussuchen und Namen, Geburtstag, -größe und -gewicht einarbeiten lassen. Kaum hatten wir das Päckchen ausgepackt, saß Luca beleidigt in der Ecke. Sie wollte auch so eine Decke. Verständlich, denn das Material ist wirklich toll weich und kuschelig. Und, eine wichtige Info für bewussten Mamas, aus bester Öko-Baumwolle ohne Schadstoffe. Daher eignen sich die Produkte toll als individuelles Geburtsgeschenk. Bei uns kam es etwas später, Hugo ist ja schon zwei, ist dadurch aber nicht weniger beliebt. Als ich die Decke zum Fotografieren aufs Sofa gelegt hab, hat Hugo sie gleich eifersüchtig wieder einkassiert und in sein Zimmer gebracht.

Durch die gute Qualität und mamafreundliche Waschbarkeit haben die beiden Lieblingssachen auch eine fiese Magen-Darm-Virus-Attacke bestens überstanden. Nun wird jeden Abend verhandelt, wer das Kissen und wer die Decke bekommt. Ich glaube, ich muss nachbestellen, die gleiche Kombi auch für Luca. Mach ich gern und kann ich nur weiter empfehlen.

BR Hölle

Nach einem Tag Kita-Abstinenz (ich berichtete) habe ich Rabenmutter meinen Sohn gestern wieder in den Kindergarten geschickt. Er war quickfidel, Ehrenwort. Doch am Nachmittag bekam ich ein verschnoddertes Häufchen Elend zurück. Und nach einem verzweifelten Schläfchen am Nachmittag und Dauergebrüll beim Laternelaufen hocken Hugo und ich heute wieder aufeinander. Weil das ja meine Schuld ist (ich hab ihn wieder mal zu früh zurück in die Welt geschubst – wenn auch mit guten Absichten), habe ich mich zur Strafe selbst in die Hölle geschickt. In die BR Hölle, die gemeinhin auch als der Spielwarenladen BR bekannt ist. Was soll das überhaupt heißen: BR? Eine kurze Recherche hat nichts ergeben. Für eine längere ist mein Interesse nicht groß genug. Bayerischer Rundfunk heißt es wohl nicht…
Jedenfalls fand Hugo es super und war gar nicht mehr raus zu bekommen. Ich ließ mich beim Warten berieseln von der Shop-eigenen Werbung und musste mich sehr wundern. Sie haben dort scheinbar auch Spastiker im Sortiment. So jedenfalls die nervige Stimme aus dem Off: „Hol Dir die Clubkarte und Du erhältst Spastiker.“ Ist das erlaubt? Nicht nur für Ottensen ist das doch sehr Menschen verachtend.
Zum Glück musste ich lange genug bleiben, um zu verstehen, was mir BR wirklich sagen wollte: mit der Clubkarte kann ich Spaß-Sticker erhalten. „Achso“, würde Hugo sagen.

Heiße Schlitten für nach dem Schnee

Jaja, es ist wieder weiß draußen. Ehrlich gesagt hab ich da überhaupt keine Lust mehr drauf. Aber was soll man tun? Träumen! Von dem, was da kommen wird. Wenn Hugo von solchen Dingen wüsste, würde er davon träumen, mit einem heißen Ofen von retro Pedals durch den Fischi zu heizen. Oder doch lieber fliegen? Bei der Vielzahl der coolen Vehikel kann man sich gar nicht entscheiden. Luca hat es da leichter. Da sie mit ihren 4 Jahren absolut für eine klare Rollenverteilung ist, wird sie stilsicher einen der tollen Puppenwagen über die Wiese schieben. Vögel zwitschern, Blumen blühen, die Haut spannt vom leichten Sonnenbrand… Ach ja, das wird toll!

Bild: retro Pedals