Archiv der Kategorie: Accessoires

Marcie and I

Letztens hielt neben mir auf der Straße ein leicht klappriger Polo an. Eine Frau guckte durch das offene Fenster zu uns rüber.

„Darf ich Dich mal was fragen?“ Klaro!

„Ist das die Marcie von Chloé?“ Hä? Achso. „Ja!“

„Würdest Du die noch mal kaufen?“ Es folgte eine Fachkonversation über Handtaschen, die mit einer klaren Empfehlung für die Marcie in Small endete. Fröhlich winkend verabschiedeten wir uns. Und ich blieb zurück mit der Frage, was diese Szene über mein Leben sagt? Was über mich? Meinen Wohnort? Oder interpretiere ich da jetzt zuviel hinein? Bei meinen Eltern auf der Straße wäre mir die Frage so sicher nicht gestellt worden. Am Neuen Wall sicher auch nicht, wenn auch aus anderen Gründen. Wahrscheinlich war es einfach eine nette Anekdote, die man in seinem Blog erzählt, nichts weiter. Vielleicht interessiert sie Euch auch gar nicht. Dann entschuldige ich mich hiermit.

Mein Handy hat ein neues Zuhause.

Dieses niedliche iPhone Case habe ich mir bei ImmerimZimmer ausgesucht. Für ein bisschen textliche Unterstützung bei der Erstellung der Homepage. Danke schön!

Bald kommt auch der Online-Shop. Wer es also noch nicht in die Eulenstraße geschafft hat, um sich die tollen Kindermöbel, Accessoires und Design-Stücke live anzusehen, kann das bald auch virtuell. Was bequem ist, aber auch ein bisschen schade. Denn dann sieht man den wunderschönen Laden gar nicht und kann nicht mit Inga über Schadstofffreies, aber vor allem besonders Schönes fürs Kinderzimmer plaudern. Für die Mamas gibt es auch das ein oder andere Schmankerl. Siehe Foto. Also, nix wie hin!

Ich hab n Neuen

…täglichen Begleiter. Monatelang bin ich ihm nachgelaufen, jetzt weicht er nicht mehr von meiner Seite. Kein Geringerer als Marc. By Marc Jacobs.

Na gut, nicht ER. Aber zumindest eine seiner Kreationen: die Petal to the Metal Flap Pouchette. Ich mach jedes Mal einen Luftsprung, wenn ich im Flur an ihr vorbeilaufe. Zwar passt mein Portemonnaie nicht rein, aber es gibt Schlimmeres. Brauch ich wohl ein neues. Hehe.

Einzig unsere erste Begegnung war nicht so schön. Lieber hätte ich das schöne Teil im Laden zu meinem gemacht. Aber da ich ja so gut wie nie in die Stadt komme und das gute Teil eh überall ausverkauft war, ist sie per UPS zu mir geflogen. Aber das Ergebnis zählt. Ich bin soooo glücklich!

Fotos: Wiebke

Hilfe, ich geh aus!

Morgen sind wir zu einer Geburtstagsparty eingeladen. Nix Besonderes. Eigentlich. Aber uneigentlich doch, denn ich war e-wig nicht mehr auf einer Privatparty. Und das, obwohl ich Privatparties liebe! Nun also morgen. Sogar das Problem der Kinderfremdbetreuung konnte gelöst werden: Luca übernachtet bei ihrer BESTEN Freundin Anna. Und auch für Hugo haben wir jemanden gefunden, der am Samstag Abend nichts Besseres vorhat, als für Geld bei Chips und Flips fernzusehen.

Jetzt fehlt nur – wie immer – das richtige Outfit. Ich hab da schon ne Idee. Aber das i-Tüpfelchen fehlt irgendwie. Vielleicht wäre es einer von denen?

Fotos: zalando

Tom Ford und seine Frauen.

Ist der nicht schwul, werdet Ihr Euch jetzt fragen. Ja, schon. Aber trotzdem (oder gerade deshalb?) gibt er seinen (wieder mal absolut göttlichen) Sonnenbrillen für die Ladies zuweilen etwas schrullige Namen. Brigitte, Ingrid oder, besonders schön, Clothilde. Etwas Ghetto-Schick bringt Jaqueline (hierzulande oft ausgesprochen als Schackeline).

Wenn es rein nach dem Namen ginge, würde ich mich jedoch für einen anderen Designer entscheiden. Michael Kors hat eine Lucca im Programm. Wenn auch mit Doppel C.

Fotos: Mister Spex