Kategorie: Lebenshilfe

Das Ackerliebe ich!

Die ultimative Antwort auf die ewige Frage: „Was soll ich heute kochen?“ ist gefunden! Sie heißt Ackerliebe und kommt in Form einer schicken Tüte voll mit frischen Zutaten und spannenden Rezepten zu mir nach Hause. Da hat mal wirklich jemand mitgedacht! Schon eine ganze Zeit lang bin ich immer wieder auf der Seite gewesen und wollte ein Abo bestellen. Was mich abhielt… Read more →

Aufreger des Tages / Umzugscountdown

Wir ziehen um. In 8 Tagen. 8!  Die „Ich organisiere-schon-mal-so-gemütlich-vor-mich-hin-Phase“ geht dem Ende entgegen und ich beginne, panisch zu werden. Zum Beispiel, wenn ich eine Stunde in der einen Ecke der Wohnung gepackt habe und dann in eine andere Ecke gehe, wo mich dann ungefähr drei Millionen Dinge anspringen, die AUCH NOCH eingepackt werden müssen. Was mich aber sehr nervt,… Read more →

Ein guter Vorsatz, nachträglich.

Heute war ein guter Morgen. Ich habe es geschafft, die Kinder zu ihren Betreuern zu bringen, ohne zu schreien. Es gibt Momente, in denen ich glaube, schreien zu MÜSSEN. Die Kinder / das Leben / die Umstände bringen mich dazu. Gestern habe ich gelernt, dass es meine Entscheidung ist. Und da ich niemals sagen würde „Ich entscheide mich jetzt, meine… Read more →

Bestellung beim Weihnachtsmann

Hugo wünscht sich einen Waschbären. Was im Vergleich zu seiner Schwester sehr bescheiden ist. Zumal es sich um einen aus Stoff handelt. Luca ist schon etwas anspruchsvoller. „Mindestens einen iPod, ein Pferd wäre besser.“ sagt sie auf die Frage, was sie sich denn zu Weihnachten wünscht. Derweil frage ich mich, ob wir etwas falsch gemacht haben, weil unser Kind so… Read more →

Learning by doing – The Hugo-way

Es ist passiert, die vier Hs sind zusammen gekommen: Hugo, Hand, Herd, heiß. Es hätte schlimmer sein können, aber es reichte, um uns den Abend gründlich zu verderben, dem Hugo und mir. Wir haben Sturmfrei, die Schwester bei der Omi, der Papa in Berlin. Hugo hat sich Milchreis gewünscht und weil er es nicht abwarten konnte, hat er mal selber… Read more →

Aus Mama Cool wird Mama work. Oder: Hurra, endlich nur ne Doppelbelastung!

Seit fast drei Wochen hat mich die Erwachsenenwelt zurück. Zumindest teilweise. Nachdem die Kinder in ihren Versorgungsanstalten untergebracht sind, fahre ich zur Arbeit. Und das ist auch gut so. Ja, wirklich! Dem großen Tag des beruflichen Wiedereinstiegs habe ich mit gemischten Gefühlen entgegen gesehen. Einerseits Vorfreude, andererseits Bammel davor, nicht alles auf die Reihe zu kriegen. Denn auch ohne festen… Read more →

Stellenausschreibung

Im Juni fange ich wieder an zu arbeiten. Also, im Büro. Täglich mehrere Stunden, in denen ich nicht zu Hause sein werde und demnach auch nichts mal so nebenbei erledigen kann. Vorausplanung ist eigentlich nicht meine Königsdisziplin, aber in Anbetracht der Wichtigkeit suche ich schon jetzt: eine Putzhilfe, eine Einkaufshilfe, eine Wäschehilfe, eine(n) Glühbirnenwechsler(in), einen Teilzeitklempner, eine Polizeiautosirenenrepararier-Fachkraft, einen Sachensucher,… Read more →

Und doch: auf die Größe kommt es an.

Die neue Waschmaschine! Sie wäscht wie eine 1. Trotzdem ging der Wechsel von alt zu neu natürlich nicht reibungslos von statten. Der Waschmaschinen-Bringmann: „Die Maße sind gleich.“ Ich: „Ach ja?“ Er: „Das war eine Frage.“ Ich: „Oh! Äh, keine Ahnung.“ Er misst die Breite, denn das Ding soll in eine Art Einbauschrank im Bad. Er: „Breite ist gleich.“ Ich: „Gut.“ Einige… Read more →