Allgemein | Dies & Das | Erziehung

Grundschule Ghetto-style

7. Oktober 2015

Letzter Schrei bei Hugo & Friends in der Vorschule sind Minions-Karten. Hugo wollte auch uuuunbedingt welche und mit riesigem Glück habe ich das LETZTE Sammelheft im Zeitschriftenladen im Mercado ergattert. Überglückliches Kind sagt, ich wäre eine tolle Mama.

Dann der Schreck! Hugos Freund wurde von zwei Erstklässlern in der Toilette eingesperrt und dazu erpresst, seine 50 (in Worten: fünfzig) Minions-Karten abzugeben. Hallo!? Das ist Abziehen für Einsteiger! Demnächst ist es der Fußball, dann die Jacke und irgendwann das iPhone! Und wir reden hier nicht von einer Grundschule am sozialen Brennpunkt. Morgens um acht fährt das Bruttosozialprodukt Österreichs in Form von SUVs vor, die kleine Kinder auf den Gehweg ausspucken.

Aber egal. Ich bin einfach schockiert über so viel Gemeinheit. Von Sechsjährigen! Die Mutter von Hugos Freund ist bewundernswert ruhig geblieben und hat dem einen der beiden kleinen Kröten gesagt, er solle die Karten schleunigst wieder zurück geben. Ob ich das so entspannt regeln würde, wenn das jemand mit Hugo macht, bezweifle ich. Eher würde ich ihn anschreien: „Tatata bala tu!!!!!!!!!!!!“ Das ist Minions-Sprache und heißt „Ich hasse Dich!“ Etwas Ähnliches hat Hugo zu mir gesagt, als ich ihm heut morgen verbot, die Karten mit in die Schule zu nehmen. So schnell ist mein kurz vorher erworbener Status der tollen Mama wieder verloren. Tank yu, kleine Erstklässlerkröten.

minions-wide  Bild: mydealz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.