Mary Poppins hat Konkurrenz: die Kinderfee

Meine Suche nach einem (guten) Babysitter ist so alt wie mein Dasein als Mutter. Dabei bin ich gar nicht so anspruchsvoll. Oder obervorsichtig. Es gibt ja Kandidatinnen in meinem Bekanntenkreis, die vertrauen ihr 14-jähriges Kind niemandem an, weil sie Angst haben, es könnte einen Schaden nehmen. Egal, jedenfalls suche ich dauernd Babysitter, aus mehreren Gründen: 1. wir sind umgezogen 2. der Babysitter ist umgezogen 3. der Babysitter hat keine Zeit mehr, weil er einen festen Job oder eine Ausbildung begonnen hat. Nun hat die Suche ein Ende, denn ich habe eine Website gefunden, die alle meine Wünsche erfüllt. Natürlich sucht man sich die Babysitter selbst aus. Doch wenn dieser einmal kurzfristig absagen sollte, verspricht Kinderfee, für Ersatz zu sorgen. Sowohl das Buchen läuft über die Website, als auch das Bezahlen. Das finde ich phantastisch, denn den Moment der Geldübergabe finde ich  immer etwas unangenehm. Außerdem ist es oft nervig, nach einem langen Ausgehabend auch noch passendes Geld parat zu haben. Also ein echtes Plus! Ein weiteres, sehr wichtiges, ist die Unfallversicherung, die automatisch für das betreute Kind in Kraft tritt. Was ich noch nicht herausgefunden habe, ist, wie man im Nachhinein die gebuchte Betreuungszeit korrigiert. Aber vielleicht findet Ihr das heraus? Kinderfee hat mir drei Gutscheine zum Verlosen zur Verfügung gestellt. Wer teilnehmen möchte, schreibt „Superkalifragelistikexpialigetisch“ an mail@wiebkebusch.de. Die ersten drei Einsender gewinnen einen Gutschein von Kinderfee über 20€. Viel Glück!

  1 comment for “Mary Poppins hat Konkurrenz: die Kinderfee

  1. Wiebke
    5. Februar 2013 at 10:44

    Glückwunsch an die Gewinner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.