Dies & Das | Familie | Kinder | Onlinestores | selber machen

Frohes neues Jahr – mit dem Enkel-Fotokalender.

1. Januar 2013

Braucht noch jemand ein Very Last Minute Geschenk? Okay, Weihnachten ist definitiv vorbei. Aber der Januar ist ja per se ein guter Monat für so etwas: eine gute, günstige und sehr persönliche Geschenkidee: ein Fotokalender. Bei uns gibt es immer einen zu Weihnachten für die Großeltern. Die ersten Jahre habe ich das gesamte Layout selbst gemacht. Um dann fast täglich Anrufe mit dem freundlichen Hinweis zu bekommen, ich hätte die Daten vertauscht. Daher bin ich vor zwei Jahren dazu übergegangen, Vorlagen zu benutzen. Da kam mir das Angebot von pixum genau richtig: sie schenkten mir einen Gutschein für einen Kalender und baten mich, über meine Erfahrung an dieser Stelle zu berichten. Aber gerne doch!

Die Auswahl der verschiedenen Formate und Layouts ist groß und doch übersichtlich. Schon mal gut, denn bei derartigen Geschichten kommen meine Ungeduld und der ewige Zeitmangel zusammen und ich habe keine Lust, mich lange mit (Aus-)Suchen aufzuhalten. Das Bilder Hochladen ging auch fix und im Nu war der Kalender fertig. Und das Beste: es war kein Download von irgendeiner Software nötig. Das empfinde ich oft als nervig, was aber auch daran liegen kann, dass ich immer ewig brauche, um das Zeug auf meinem Rechner zu finden. Weil ich schon mal dabei war, habe ich gleich danach ein Fotobuch gebastelt – Weihnachtsbestellung vom lieben Gatten. Dafür musste ich Software laden, was aber auch für Computer-Minderbemittelte wie mich zu schaffen ist. Alle Produkte habe ich schnell zugestellt bekommen. Etwas weniger Werbemails im Anschluss wären nett. Sonst alles prima. Sicher sehen pixum und ich uns im nächsten Jahr wieder – spätestens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.