Allgemein | Essen | Feiern | Heimat | Kinder | Sport

Summer in the City – das fing ja gut an!

4. April 2011

Was für ein Samstag das war! Zum Berauschen schön, nicht? In meinem Falle fing das tolle, erste Sommerwochenende schon am Freitag an. Denn um 11:30 ist meine liebste Feundin J. aus dem Prinzenhochzeitswahnsinnigen London gelandet. Wir sind gleich in unsere alte Hood nach Eimsbüttel gefahren. Denn dort, in der Schopstraße 14, haben wir uns einst übereinanderwohnend an vielen Rotweinseligen Abenden kennen gelernt.

Danach stellte ich die Gute erst mal auf die harte Probe. Sie ist nämlich – oberflächlich und Lebenskonzeptionell gesehen – das absolute Gegenteil von mir: Besitzerin von vier angesagten Pilates-Studios (ich muss jetzt einfach mal damit angeben), keine Kinder, dafür einen Hund. Die Probe bestand darin, mit mir, Hugo, Luca und ihrer Freundin im Mercado Eis zu essen, einzukaufen und Geckos zu bestaunen, einen Besuch mit alle Mann in der Haspa Filiale zu überleben und den Weg zum Spielplatz ohne Unfälle zu überstehen. Hat sie bravourös gemeistert.

Abends haben wir uns reich belohnt und uns an dieser Theke festgebissen. Wer weiß, wo es ist?

Foto: von dieser Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.