Schöner wärmen mit PIP Studio. Oder: der frühe Vogel kann mal herkommen.

Schon gemerkt? Draußen wird es eklig kalt. Ich hab schon seit zwei Wochen die UGGs ausm Schrank gekramt. Ihr ahnt gar nicht, wie eisig die Füße werden, wenn man Stunde um Stunde aufm Spielplatz rumsteht. Sitzen geht ja erst recht nicht – finde mein tolles Sitzkissen nicht mehr. Also, die lieben Minis rasen mit roten Backen und laufenden Nasen übers Gelände und wir Muddis stehen mit klammen Fingern daneben und hoffen, dass es bald vorbei ist. Heute hat es mir gereicht. Ich habe meine Leidensgenossinnen überzeugt, dass die Kinder genug frische Luft getankt haben und wir sie nun getrost in die trockene Heizungsluft des Kinderzimmers sperren könnten. „Alle mit zu mir, ich mach Kakao. Mit Schuss.“ Dankbare Gesichter in der oberen Etage, leises Murren in der unteren. Das verstummte aber beim schnell nachgeschobenen „Es gibt auch Kekse.“

Eine Viertel Stunde später saßen wir im Warmen. Die Kinder mit nem Keksteller wegkomplimentiert. Die Muddis vor dampfenden Bechern. Bis ein kleines Wurstfinger-Paar mal eben am Tischset gezogen hat. Nun brauche ich dringend neue Becher. Nach kurzer Recherche wurde ich auch fündig. Ich will den Early Bird von Pip Studio, gesehen bei nostalgieimkinderzimmer. Oder am besten gleich das ganze Service mit Mug, Kaffeetasse, Untertasse, Frühstücksteller und Müslischüssel. Dann fällt vielleicht auch das Aufstehen an den kommenden dunklen Wintermorgenen nicht ganz so schwer. Apropos: am Sonntag wird die Uhr umgestellt. Eine Stunde weniger schlafen. Noch weniger…

Bilder: nostalgieimkinderzimmer.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.